04.04.2022

Ostern 2022: 5 Tipps für mehr Shopumsätze

Bald ist wieder Ostern. Das heißt für die meisten, dass sie gemütliche Tage mit ihrer Familie verbringen, leckeres Essen genießen und viel zu viel naschen. Aber nicht nur in dieser Hinsicht hat sich Ostern zum zweiten Weihnachten gemausert, sondern auch was Geschenke angeht. Die Zeiten, in denen es zu Ostern nur Schokohasen, bunt bemalte Eier oder kleine Spielsachen gab, sind vorbei. In den Osternestern finden sich jetzt auch Wellnessprodukte, Kosmetik, Unterhaltungselektronik oder Outdoor-Artikel für den nahenden Frühling. Bei vielen Online-Shops ist das Umsatzpotenzial des Ostergeschäfts noch nicht angekommen, deswegen haben wir ein paar Last-minute-Tipps zusammengestellt, wie Du Deinen Shop österlich pimpen und die Conversions steigern kannst. Die Nachfrage nach den verschiedensten Produkten vor Ostern ist riesig, also nutz die Chance für Deinen Online-Shop.

#1 Bring Deinen Online-Shop in Osterstimmung

Egal, ob Du typische Osterartikel, wie Süßkram, verkaufst oder nicht: Jedem Shop tut ein bisschen österliche Deko gut. Das erzeugt Emotionen bei den Usern und steigert den Wohlfühlfaktor. Das kann beispielsweise ein Osterbanner sein, der auf eine spezielle Angebotsseite verlinkt. Aber auch traditionelle Osterdesigns, wie Hasen, Küken, Eier und Nester machen sich gut auf der Website verteilt oder als Pop-up. 

Wenn Du nicht so auf Ostermotive abfährst, ist der Frühling mit seinen Farben gleich um die Ecke. Zarte Pastelltöne wie Rosa, helles Grün und ähnliche machen Deinen Shop zu etwas Besonderem, der sich von der farblosen Konkurrenz abhebt. Es ist psychologisch erwiesen, dass Shops, die in Frühlingsfarben oder mit Frühlingssymbolen gestaltet sind, die Menschen zum Kauf anregen. Und der neue „Anstrich“ ist schnell gemacht, oft bietet die Shop-Software Plug-ins für die Website an.

#2 Starte eine Osteraktion auf Deinem Social-Media-Kanal

Besondere Aktionen auf Social-Media-Kanälen eignen sich hervorragend, um mit Deinen Kunden in Kontakt zu treten oder sogar mit ihnen zu interagieren. Wenn die Aktionen gut gemacht sind, erhöhen sie nicht nur die Kundennähe zu Deinem Shop, sondern werden bestenfalls auch noch geteilt und so weiterverbreitet oder gehen sogar viral. Das heißt, im Idealfall akquirierst Du nebenbei auch noch Neukunden. Lass Deinen Ideen freien Lauf. Neben Bildern im Osterdesign oder lustigen Ostersprüchen kannst Du beispielsweise einen Kostümwettbewerb starten: Wer hat das schönste oder lustigste Oster(hasen)kostüm? Oder ein Ostergedichtwettbewerb: Wer schreibt das beste Gedicht? Als Preis gibt es eines Deiner Produkte oder einen Gutschein oder was Dir sonst einfällt. 

Den Gewinner kannst Du entweder selbst bestimmen oder, wenn möglich, die Kunden abstimmen lassen. Das schafft eine Verbindung zwischen Deinem Shop und den Followern. Und nebenbei macht es gute Laune. Wenn Dir das zu aufwändig ist, sind Rabattcodes auch immer eine gute Möglichkeit, Deine Kunden zum Kaufen zu animieren. Entweder gibst Du Rabattcodes speziell für Ostern aus oder Frühlingsrabattcodes. Diese kannst Du dann auch noch über die Feiertage hinauslaufen lassen.

#3 Erhöhe Dein Kampagnen-Budget, damit Dein Shop gefunden wird

Die Herausforderung für Online-Shops überhaupt gefunden zu werden, ist gerade zu Zeiten wie Weihnachten oder Ostern sehr groß. Zu diesen E-Commerce-Events ist der Markt noch umkämpfter: Es gibt mehr Angebote, Rabatte und sonstige Vergünstigungen, damit die User den Weg in den eigenen Online-Shop finden und dort kaufen. Daher sind die richtigen Channels enorm wichtig. Zu den großen Festen sollte das Werbebudget für die Channels erhöht werden, um das Umsatzpotenzial so gut wie möglich auszuschöpfen. Von Bedeutung ist dabei vor allem der richtige Channel-Mix. So kannst Du beispielsweise mithilfe dem starken Netzwerk der solute Anzeigen performance-optimiert ausspielen und erreichst über unterschiedliche Kanäle potenzielle Neukunden. Und das alles in einem Aufwasch.

Kampagnen schalten
Kampagnen schalten

#4 Veranstalte eine virtuelle Ostereiersuche in Deinem Shop

Nutze den Spieltrieb der User und verstecke Ostereier in Deinem Shop. Das macht nicht nur Spaß, sondern macht den User auch vertrauter mit Deinem Shop. So kommt er auch mal auf Seiten Deines Shops, auf denen er bis jetzt noch nicht gewesen ist und findet vielleicht dort auch etwas für sich. Als Belohnung winken beispielsweise 5 € oder ein Gutschein auf den nächsten Einkauf. Aber auch Promocodes oder Premiumversand kannst Du hier anbieten. Die Ostereiersuche kannst Du auch gut mit der Anmeldung zum Newsletter verknüpfen. So bindest Du den User.

#5 Stelle Ratgeber mit Ideen für Ostergeschenke zusammen oder versende Oster-Newsletter

Weitere Möglichkeiten sind, einen Ratgeber mit Ideen für Ostergeschenke zusammenzustellen oder Oster-Newsletter zu verschicken. In diesen Formaten kannst Du Deine Produkte gut vorstellen und bewerben, entweder einzeln oder als Geschenke-Set. Denn Geschenke-Sets sind sehr beliebt. Hier kannst Du Produkte, die gut zusammenpassen oder sich ergänzen, in ein „Osternest“ packen. Auf diese Weise braucht der User nicht lange zu suchen und Du erhöhst Deinen Umsatz. 

Was dem potenziellen Kunden darüber hinaus Zeit spart, ist, wenn Du Deine Produkte in Kategorien einteilst, beispielsweise „Ostergeschenke für Frauen/Männer/Kinder“, „Ostergeschenke für Naschkatzen“, „Ostergeschenke für Gärtner und Gärtnerinnen“ oder ähnliches. Beim Verfassen des Ratgebers solltest Du die für Deinen Shop relevanten Keywords nicht vergessen, so punktest Du auch im SEO-Bereich.

FAZIT

Ostern ist nicht das neue Weihnachten. Aber das Ostergeschäft birgt mittlerweile sehr großes Umsatzpotenzial. Mit ein bisschen Osterdekoration und frühlingshaften Farben in Deinem Shop bringst Du die User in Kauflaune. Auch Deine Social-Media-Kanäle tragen zur Umsatzsteigerung bei, wenn Du beispielsweise lustige Mitmachaktionen organisierst, eine virtuelle Ostereiersuche veranstaltest oder Osterrabatte anbietest. Darüber hinaus lohnt es sich auf jeden Fall, für das Ostergeschäft das Kampagnen-Budget zu erhöhen und so potenzielle Kunden auf Deinen Shop aufmerksam zu machen. Auch Oster-Newsletter oder Ratgeberbeiträge eignen sich gut, um Deine Produkte zu bewerben. In diesem Sinne wünschen wir Dir Frohe Ostern und gute Umsätze!


Nicola Bächle
Nicola Bächle

Nicola Bächle

Nicola ist spezialisiert auf die Erstellung und Bereitstellung von hilfreichen Inhalten rund um das Thema E-Commerce für den solute Blog. Durch intensive Recherchen und das Konsultieren von Experten stellt sie Fachwissen übersichtlich aufbereitet zur Verfügung.

Weitere Artikel

Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige sind technisch notwendig, andere sind Cookies von Drittanbietern, um Ihnen personalisierte Werbung und Retargeting Anzeigen anzuzeigen. Bitte wählen Sie in den Einstellungen aus, welche Sie zulassen möchten.

Cookieeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Zustimmung zu den einzelnen Kategorien oder Anbietern geben.

Aktuell nutzen wir technisch notwendige Cookies, die für die grundlegende Funktion der Webseite erforderlich sind. Man kann diese Cookies nicht deaktivieren. Die Verwendung erfolgt auf der Rechtsgrundlage gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) und f) DSGVO.
Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Werbung und Retargeting Anzeigen anzuzeigen, indem sie Besucher auf Webseiten folgen.
Wir verwenden Google Conversion Tracking, ein Service von Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. („Google“), deren Hauptsitz in den USA ist. Google Conversion Tracking ist ein Analysetool um Werbung zu messen und Handlungen zu analysieren. Rechtsgrundlage: Die Verwendung erfolgt auf der Rechtsgrundlage gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für die Analyse erhobenen Daten, auch mit der Verarbeitung ihrer Daten in den USA, einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier: https://policies.google.com/privacy?hl=de.
Wir verwenden Facebook Pixel, ein Service von Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin, D02, Ireland („Facebook“), deren Hauptsitz in den USA ist. Das Facebook-Pixel ist ein Analysetool um Werbung zu messen und Handlungen zu analysieren. Rechtsgrundlage: Die Verwendung erfolgt auf der Rechtsgrundlage gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für die Analyse erhobenen Daten, auch mit der Verarbeitung ihrer Daten in den USA, einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.facebook.com/about/privacy/
Diese Website nutzt das Insight-Tag von LinkedIn. Anbieter dieses Dienstes ist die LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Plaza, Wilton Place, Dublin 2, Irland, deren Hauptsitz in den USA ist. Mit Hilfe des LinkedIn Insight Tags nutzen wir die Retargeting-Funktion und können den Besuchern unserer Webseite zielgerichtete Werbung außerhalb der Webseite anzeigen lassen, wobei laut LinkedIn keine Identifikation des Werbeadressaten stattfindet.
Rechtsgrundlage: Die Nutzung von LinkedIn Insight und die Verarbeitung der Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich mit der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für die zielgerichtete Werbung erhobenen Daten, auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA, einverstanden. Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt.
Weitere Informationen finden Sie hier:
linkedin.com/legal/privacy-policy#choices-oblig
linkedin.com/legal/l/dpa
linkedin.com/legal/l/eu-sccs